BOSCH
BOSCH

Bosch-Autoteile

Die Firma Bosch ist neben Haushalts- und Industrietechnik vor allem in der Automobilbranche stark vertreten. Von Bremskomponenten, über Einspritzsysteme bis hin zur Elektrik von Bosch – die Marke ist mit ihrem  umfangreichen Sortiment weltweit der größte Automobilzulieferer. Überzeugen Sie sich von der Qualität des Herstellers und bestellen Sie Ihre Bosch-Autoteile direkt hier bei uns.

mehr anzeigen >>

Produkte von Bosch

Das Produktportfolio von Bosch beinhaltet im Bereich der Automobilbranche nahezu alles, was für eine professionelle Fahrzeugreparatur benötigt wird. Die Marke Bosch ist zudem einer der führenden Erstausrüster und Zulieferer in der Automobilbranche. Neben mechanischen Teilen bietet Bosch auch viele elektronische Teile für Pkw, Motorrad und andere Fahrzeuge. Der Marktführer bietet den Kunden ein ideales Preis-Leistungs-Verhältnis an. Seit Jahren ist die Marke weltweit der größte Zulieferer von Einspritzanlagen. Namhafte Fahrzeughersteller wie Audi oder Mercedes nutzen das vielfältige Produktangebot von Bosch als Erstausrüster. 

Bremsscheiben und Bremsbeläge von Bosch

Sowohl Bremsscheiben als auch Bremsbeläge gehören ebenfalls in das Produktsortiment der Firma. Dabei werden neben richtigen Scheibenbremsen von Bosch unter anderem auch passende Bremsbelagssätze angeboten.

Bremsscheiben: Bremsscheiben von Bosch sind qualitativ hochwertig. Dabei gibt es nahezu für jede Marke (und Modell) die passenden Bremsscheiben von Bosch. Bei der Herstellung der Bremsscheiben wird u.a. hochwertiger Gussstahl verwendet. Der Konzern hat mehr als 500 verschiedene beschichtete Bremsscheiben im Sortiment. Der Vorteil bei diesen Bremsscheiben ist, dass sie bei der Montage nicht mit Öl- und Antioxidationsschutzfilmen gereinigt werden müssen und nach dem Einbau nicht so schnell am Fahrzeug oxidieren. Zusätzlich bietet Bosch hochgekohlte Grauguss-Bremsscheiben an, bei denen die Hitze durch den hohen Kohlenstoffanteil besser abgeleitet wird. Dies sorgt für eine bessere Bremsperformance und Haltbarkeit der Bremsscheibe und erhöht den Fahrkomfort. Alle Bosch-Bremsscheiben sind ECE-R-90 zertifiziert. Ebenfalls zum Bremsscheiben-Programm gehören zweiteilige Bremsscheiben, gelochte Performancescheiben sowie Bremsscheiben mit integriertem Radlager.

Bremsbeläge: Besonderen Wert legt das Unternehmen auf die Materialzusammensetzung bei den Bremsbelägen, um eine optimale Bremswirkung zu erreichen. Zudem wird bei der Produktion der Bosch-Bremsbeläge darauf geachtet, dass der Verschleiß und der Reibwert sowie das Komfortverhalten auf das Fahrzeug abgestimmt sind und damit minimal gehalten werden können. 

Scheibenwischer von Bosch

Für fast jedes Fahrzeug bietet die Firma Bosch auch passende Scheibenwischer. Alle Wischblätter erzielen dabei über die gesamte Länge perfekte Wischergebnisse. Grund dafür ist eine spezielle Leichtlaufbeschichtung. 

Auch bei hohen Geschwindigkeiten ist durch das aerodynamische Design ein Durchblick garantiert. Zum Sortiment der Scheibenwischer von Bosch gehören unter anderem:

● Aerotwin

● Bosch Retrofit Aerotwin

● Bosch-Twin

● Bosch-Twin mit Spoiler

Die Aerotwin Scheibenwischer besitzen neben einem flachen und eleganten Design weiche Gummirücken, maßgeschneiderte Evodium-Federschienen und eine harte Wischlippe. Die Doppelkante bei der Wischlippe ermöglicht eine gründliche Reinigung. Durch die Verwendung der Retrofit-Variante kann die Aerotwin-Technologie bei älteren Fahrzeugen mit konventionellen Wischerarmen eingesetzt werden. Die Twin-Scheibenwischer überzeugen mit einer verschleißfesten Wischlippe sowie einem flexiblen Gummirücken. Ein leiser, gleichmäßiger Lauf ist somit garantiert. 

Der Hersteller Bosch

Im Jahr 1886 gründete Robert Bosch in einem Hinterhof in Stuttgart die Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik. Anfangs beschäftigte sich Bosch mit Feinmechanik-Teilen, allerdings fokussierte sich der Gründer bereits früh mit dem Bereich der Elektrotechnik. Zu einer Stabilisierung des Geschäfts kam es im Jahr 1895. Das Unternehmen wurde damals von der Stadt Stuttgart für die Elektroinstallation des ersten Elektrizitätswerkes beauftragt.

Im Jahr 1887 folgte die Vorstellung des ersten Niederspannungs-Magnetzünders, der für Gasmotoren produziert wurde. Weitere zehn Jahre danach folgte der erste Magnetzünder, der wiederum für Automobile gedacht war. Aus der damals noch eher kleinen Werkstatt wandelte sich das Unternehmen Bosch. Robert Bosch wurde zu einem erfolgreichen Fabrikanten, der weltweit Bekanntheit erlangte. Auch der Grundstein für den Einstieg in die Automobilbranche wurde damit gelegt. 

Die weitere Entwicklung der Firma Bosch

Im Jahr 1901 wurde in Stuttgart von Bosch die erste Fabrik eröffnet. Fünf Jahre danach fertigte das Unternehmen bereits 100.000 Magnetzünder. Bosch führte noch im gleichen Jahr 1906 den Acht-Stunden-Tag ein und einige Jahre danach folgte ein weiteres Werk in Feuerbach bei Stuttgart. Im dortigen Werk wurden weitere Produkte an den Mann gebracht, wie Schmierpumpen für Motoren oder Generatoren und Scheinwerfer.

Nach 1900 wuchs Bosch als Unternehmen sehr stark, da auch die Motorisierung im Straßenverkehr immer weiter zunahm. Im Jahr 1901 lag die Mitarbeiterzahl noch bei 45 Personen, sieben Jahre danach waren es schon über 1.000 Mitarbeiter. 

Nachdem das Unternehmen 1898 eine Niederlassung in London eröffnet hatte, begann auch die internationale Entwicklung des Unternehmens. Bis zum Jahr 1909 war Bosch mit Handelspartnern auf fast allen Kontinenten aktiv und expandierte nach New York in den USA, nach Shanghai in China, Sydney in Australien und vielen weiteren Orten.

Die Umwandlung der Firma in eine Aktiengesellschaft erfolgte bereits im Jahr 1917. Dabei blieb es bis zum Jahr 1937, als Robert Bosch seine Anteile zurückkaufte und damit wieder Alleineigentümer der Firma wurde. Damals firmierte das Unternehmen außerdem zur Robert Bosch GmbH um.

Es folgten mehrere  erfolgreiche Jahre, in denen der Hersteller zahlreiche Aufträge und Kooperationen an Land zog. Die Produktpalette wurde in den 1920er-Jahren außerdem um Kraftfahrzeug-Technikprodukte erweitert. Diese Produkte fokussierten sich auf den Alltagsbetrieb von Autos. 1921 wurde außerdem eine Bosch-Dienst-Service-Werkstatt in Hamburg eröffnet.

Bereits 1926, als Robert Bosch das Alter von 65 Jahren erreichte, zog sich der damalige Gründer aus dem operativen Geschäft zurück. Im Jahr 1942 verstarb der einstige Firmengründer. Es folgten weitere Jahre, in denen Bosch den hauseigenen Erfolg erzielte und in weitere Branchen expandierte. Das führte sich die weiteren Jahrzehnte fort. Das Geschäftsfeld des Herstellers wurde nach und nach weiter ausgebaut. Bosch übernahm zudem zahlreiche Firmen und Anteile, beispielsweise von der Mannesmann Rexroth AG, der Buderus AG oder der Solar Energy AG.  

Innovation und Entwicklung

Ständige Neuentwicklung und Verbesserung der bestehenden Produkte stehen bei Bosch an erster Stelle. So hat die Marke in der Vergangenheit zahlreiche Ideen verwirklicht, die zum großen Erfolg beigetragen haben. Neben der Entwicklung von neuen Produkten legt Bosch sehr viel Wert auf den Service und auf die Kundenzufriedenheit. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, den Käufern für Ihre Produkte eine hohe Lebensdauer sowie Betriebsleistung zu gewährleisten. 

Bosch-Autoteile –  Qualitätsware bei Motointegrator günstig bestellen

Suchen Sie günstige und zugleich hochwertige Bosch-Autoteile? Dann werden Sie bei uns garantiert fündig! Mehr als fünf Millionen Zubehör- und Ersatzteile gehören zu unserem Sortiment, welches Sie bequem über die Katalogsuche oder die konkrete Teilesuche durchstöbern können. Ob Bremsanlagen, diverse Filter oder Zündanlagen von BOSCH – Wir liefern Ihnen das passende Ersatzteil innerhalb von 3 Werktagen schnell zu Ihnen nach Hause.

Gründungsjahr: 1886
Website (Deutsch): http://www.bosch-engineering.de/
Website (Englisch): http://www.bosch.com/
BOSCH

Andere Hersteller

Alphabetischer Index aller Hersteller 0-9 a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z