Zylinderkopf (3378 Suchergebnisse)

Zylinderkopf online kaufen bei Motointegrator

Der Zylinderkopf stellt ein wichtiges Element in Ihrem Fahrzeug dar. Günstige Ersatzteile für die Motorsteuerung sowie Zylinderköpfe finden Sie im Online-Shop von Motointegrator. Unser umfangreiches Sortiment bietet preiswerte Ersatzteile für alle gängigen Fahrzeugtypen und Automodelle an. So finden Sie mit Sicherheit den passenden Zylinderkopf für Ihren Wagen. Überzeugen Sie sich von unseren Top-Produkten zu Top-Preisen!

Wählen Sie Ihr Fahrzeug um passende Produkte aus der Kategorie Zylinderkopf zu kaufen

Alle Automarken

Was ist ein Zylinderkopf?

Der Zylinderkopf ist sozusagen der Abschluss des Verbrennungsraums des Motors nach oben hin. Im Zylinderkopf befinden sich die Ein- und Auslasskanäle und die Ventilsteuerung für die Gaswechselvorgänge, Ölkanäle für die Schmierung des Ventiltriebs und bei wassergekühlten Motoren auch Kühlmittelkanäle. Der Zylinderkopf gehört zu den teuersten Autoteilen, denn seine Herstellung ist ausgesprochen aufwendig.

Zylinderkopfdichtung wechseln

Blubberndes Kühlmittel oder komischer Rauch können darauf hindeuten, dass ein Wechsel der Zylinderkopfdichtung angebracht ist. Denn das bedeutet in den meisten Fällen, dass die Dichtung des Zylinderkopfes verschlissen und in weiterer Folge undicht geworden ist. Achten Sie beim Wechsel darauf, das für Ihr Fahrzeug passende Ersatzteil zu kaufen. Dann wird Ihr Auto schnellstmöglich wieder fit für den Straßenverkehr sein.

Zylinderkopf online kaufen bei Motointegrator

Wenn Sie einen neuen Zylinderkopf für Ihr Kfz benötigen, sind Sie bei Motointegrator genau richtig. Wir haben Top-Produkte im Sortiment - ob Zylinderköpfe, Einlassventile, Auslassventile, Ventilschlösser, Abdichtungen von Ventilschäften, Ventilführungen, Kopfstößel, Einstellplättchen fürs Ventilspiel, Kipphebel, Ventilfedern, Zylinderkopfschrauben, Nockenwellen, Nockenwellenlagerschalen, Abdichtungen für Nockenwellen oder sonstige Zylinderkopfteile. Unsere Produkte zeichnen sich durch Top-Qualität aus und stammen von namhaften Herstellern wie zum Beispiel 4MAX, Akusan, FEBI, Impergom und Sasic. Bestellen Sie bei Motointegrator nicht nur hochwertige Ersatzteile, sondern auch Auto-Zubehör sowie Tuning-Artikel und profitieren Sie von der hervorragenden Qualität unserer Produkte, unseren günstigen Preisen, unserem erstklassigen Service sowie der schnellen und unkomplizierten Lieferung.

Was ist ein Zylinderkopf ?

Das Herzstück eines Viertakt-Verbrennungsmotors ist das Kurbelgehäuse bzw. der Motorblock. Auf diesen aufgesetzt wird der Zylinderkopf. Der Zylinderkopf ist für die mechanische Steuerung des Motors verantwortlich und dichtet den Verbrennungsraum nach oben ab. Zwischen beide Bauteile muss eine Dichtung eingelegt werden, die Zylinderkopfdichtung. Auf dem Zylinderkopf wird die mechanische Steuerung durch den Ventildeckel bzw. die Zylinderkopfhaube geschützt. Im Zylinderkopf befinden sich die Nockenwelle oder Nockenwellen sowie die Einlassventile und Auslassventile. Außen an den Nockenwellen (stirnseitig) sind der Zahnriementrieb und eventuell die Nockenwellenverstellung (bei BMW VANOS genannt) zu sehen.

Im Zylinderkopf befinden sich zahlreiche feine Ölkanäle. Über den Druck, den die Ölpumpe aufbaut, wird das Motoröl mit einem angepassten Druck zu Ventilen und Nockenwellen gefördert. Es befinden sich teilweise Ölbohrungen in den Wellen, aber auch Spritzschmierung kommt zum Einsatz. Zwischen Nockenwellen (oben liegende Nockenwellen OHC bzw. SOHC und DOHC) und Ventilen befinden sich bei modernen Fahrzeugen Hydrostößel, die den Abstand zwischen Ventilen und Nocken exakt definieren. Bei älteren Motoren muss hier das Ventilspiel über Einstellschrauben an den Kipphebeln (unten liegende Nockenwelle oder hängende Ventile OHV) oder mittels Ventilplättchen (Shims) eingestellt werden.

Aufbau und Kühlung des Zylinderkopfs

Oft besteht der Zylinderkopf aus Leichtmetall (Aluminiumlegierung) und das Kurbelgehäuse bzw. der Motorblock aus einer Gussstahllegierung. Dadurch ergeben sich signifikante Unterschiede bei der thermischen Ausdehnung. Der gesamte Motor, also auch der Zylinderkopf, muss daher auch gekühlt werden. Es gibt die Ölkühlung , die Wasserkühlung und die Luftkühlung. Zu bestimmten Anteilen werden alle drei Kühlungen eingesetzt. Fällt jedoch die Wasserkühlung aus, kommt es schnell zu einer Überhitzung.

Warum reißen Zylinderköpfe?

Aufgrund dieser starken Hitzeentwicklung kann ein Kopf reißen. Eigentlich sind die Kopfdichtungen das schwächste Glied und sie reißen. Aber der Aufbau an Ölkanälen und Kühlwasserkanälen ist so filigran, dass auch hier Risse entstehen können. Diese Risse können auch durch falsche Wartung entstehen. Wird nur pures Wasser als Kühlmedium eingesetzt, fehlen wichtige anti-oxidative Bestandteile des Frostschutzmittels. Es kann, auch bedingt durch Elektrolyse (zwei verschiedene Metalllegierungen wie Zylinderkopf und Motorblock) zu Lochfraß kommen. Darüber hinaus hebt das Frostschutzmittel auch den Siedepunkt des Wassers signifikant an. Dadurch entstehen weniger hohe Drücke.

Was bedeutet Zylinderkopf planen? Was bringt es?

Das Reißen eines Zylinderkopfs kann aber auch als die zweite Stufe des Zerstörungsprozesses durch Überhitzung betrachtet werden. Im ersten Schritt verzieht es den Kopf. Da der Kopf mit entsprechend vielen Kopfschrauben angezogen ist, kann es nun ebenfalls zu Spannungsrissen kommen. Eine weitere Möglichkeit ist das falsche Anziehen der Kopfschrauben (von außen nach innen oder einer zur anderen Seite statt kreuzförmig oder spiralförmig von innen nach außen). Auch erneut eingesetzte Kopfschrauben (diese dürfen nur ein Mal benutzt werden, da sich auch der Schraubenschaft beim Festziehen in sich verwindet) können ursächlich sein.

Ist der Kopf nur verzogen, wird er wieder plan gedreht. Festgestellt wird ein verzogener Kopf mit einer Metalllehre, die wie ein Lineal aussieht. Gleichzeitig müssen aber Risse im Kopf ausgeschlossen werden. Das wiederum ist nicht einfach, da sich vor allem sehr kleine Haarrisse bilden, die kaum zu sehen sind. Können Haarrisse ausgeschlossen werden, ist das Planen des Zylinderkopfs sinnvoll, da einer neuer Kopf viel Geld kostet. Diese Risse können sich aber auch nicht sichtbar im Innern des Zylinderkopfs befinden. Das Planen des Kopfs ist also stets mit einem gewissen Risiko behaftet.

Was bringt Zylinderkopfbearbeitung?

Bei der Zylinderkopfbearbeitung muss nach dem bereits erwähnten Planen und der Revision unterschieden werden. Bei der Kopfrevision werden andere Bauteile wie die Nockenwelle neu gelagert, eventuell werden auch neue Nockenwellen eingesetzt. Zur Zylinderkopfrevision gehört auch das Erneuern der Ventilschaftdichtungen. Außerdem je nach Umfang das Austauschen und Einschleifen der Ventile. Die Kanäle (Öl, Luft) können gespült, und wie bereits erwähnt, der Kopf geplant werden. Damit kommt der alte Zylinderkopf sehr nah an den Neuzustand heran. Das lohnt auf jeden Fall, wenn der Motor an sich erhaltenswürdig ist. In manchen Fällen ist ein Austauschmotor günstiger. Bei Veteranen und Oldtimern gibt es oft nur die Revision, da keine Motoren mehr erhältlich sind.

Was sollte noch beachtet werden bei einem Zylinderkopfschaden?

Der Zylinderkopfriss oder der verzogene Kopf resultiert zumeist aus einer Überhitzung. Zum Wechsel der Kopfdichtung gehören daher noch andere Teile, die zwingend ersetzt werden sollten. Dazu gehören die Zylinderkopfschrauben aus den bereits genannten Gründen, sämtliche Dichtungen am Kopf, das Thermostat, die Wasserpumpe und das Kühlwasser. Eventuell ist eine Spülung des Kühlsystems von Vorteil.