Lenker (2512 Suchergebnisse)

Traggelenke günstig online kaufen bei Motointegrator

Ob Lenkerbolzen, Traggelenk, Führungsgelenk oder weitere Ersatzteile für das Fahrwerk Ihres Wagens - Motointegrator bietet Ihnen ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Ersatzteilen für alle gängigen Fahrzeugtypen und Automodelle. Überzeugen Sie sich von der hohen Qualität unserer Produkte. Renommierte Hersteller, schnelle Lieferzeiten und günstige Preise - das Angebot von Motointegrator zeichnet sich durch eine Vielzahl an Vorteilen aus!

Wählen Sie Ihr Fahrzeug um passende Produkte aus der Kategorie Lenker zu kaufen

Alle Automarken

Funktion von Bolzen

Als zylindrisches Verbindungselement stellen Bolzen ein wichtiges Teil bei einer Vielzahl an Maschinen dar. Auch in Fahrzeugen übernehmen Bolzen - wie etwas im Fahrwerk - eine wichtige Rolle. Bolzen kommen vorwiegend dann zum Einsatz, wenn eine Querbelastung vorliegt. Oftmals sind Bolzen mit verschiedenen zusätzlichen Formelementen, wie etwa Kopf, Querloch, kurze Gewinde oder Quernut, ausgestattet um einen Formschluss zwischen Bolzen und verbindenden Teilen zu gewährleisten.

Traggelenk wechseln

Das Traggelenk ist eine wichtige Komponente, welche am Querlenker angebracht wird um den Lenker mit dem Radlagergehäuse verbinden zu können. Als Teil der Radaufhängung gewährleisten diese Gelenke - genauso wie die Stoßdämpfer - eine erstklassige Bodenhaftung Ihres Wagens und sind in weiterer Folge für Ihren Fahrkomfort unverzichtbar. Die Traggelenke Ihres Wagens sind defekt? Scheppernde Geräusche, die sich beim Kurvenfahren oder beim Durchfahren von Schlaglöchern bemerkbar machen, deuten darauf hin, dass die Traggelenke verschlissen sind und ausgewechselt werden sollten. Passende Ersatzteile für Fahrwerk und Co. finden Sie im Online-Shop von Motointegrator.

Traggelenke im Online-Shop bestellen

Bei Motointegrator finden Sie garantiert den richtigen Lenkerbolzen und das richtige Führungsgelenk für Ihren Wagen. Wir haben diverse Hersteller wie 4MAX, Fortuna Line, Korea oder auch MOOG im Angebot. Unsere Produkte weisen Top-Qualität auf, und das zu Top-Preisen! Überzeugen Sie sich selbst von unserem erstklassigen Service und der schnellen und unkomplizierten Lieferung von Ersatzteilen, Auto-Zubehör, Tuning-Artikeln und Off-Road-Zubehör.

Welche Funktion hat der Querlenker?

Die Aufgabe der Lenker ist es, die quer und längs auftretenden Kräfte beim Fahren (Lastwechsel, Beschleunigen, Bremsen, Kurvenfahrten, Unebenheiten) zu absorbieren und das Rad dynamisch anzupassen. Die Lenker stabilisieren das Rad und dienen gleichzeitig als Aufhängung bzw. Befestigung, während Stoßdämpfer und Fahrwerksfedern die nun abgeschwächten Stöße weiter abmildern und für ein sicheres Fahrverhalten in allen Situationen sorgen.

Die Querlenker gehören zum Fahrwerk und sind bei der Einzelradaufhängung, wie sie moderne Fahrzeuge aufweisen, unerlässlich. Allerdings sind die Querlenker nur ein Teil des Fahrwerks. Umgangssprachlich hat sich die Bezeichnung auch für andere Teile des Fahrwerks durchgesetzt. Folgende Komponenten sind an der Fahrwerksaufhängung zu finden:


- Querlenker

- Längslenker

- Drehstabfedern, auch als Längslenker

- Stabfedern parallel zur (starren) Hinterachse (Panhardstab)

- Koppelstangen

- Stabilisatoren oder umgangssprachlich Stabis oder Stabistangen

Wie viele Lenker sind am Fahrzeug?

Die Lenker sind über bewegliche Lager an Rad und Karosserie befestigt. Herkömmlich gibt es einen oberen und einen unteren Querlenker an einem Rad. Zusammen wirken die mindestens vier Lagerpunkte als sogenanntes Koppelgetriebe. Typisch sind sogenannte Dreieckslenker. In der Draufsicht sehen sie wie ein Dreieck aus. An der Spitze ist dieses Dreieck am Rad bzw. am Achskörper (Achsschenkel, Achsnabe) befestigt. Die beiden Schenkel des Dreiecks führen dann zu jeweils einem Befestigungspunkt des Querlenkers an der Karosserie.

Warum schlagen Quer- und Längslenker aus?

Weil eben über diese Gelenke die einwirkenden Kräfte aus Lastwechsel, Straßenlage usw. einwirken und absorbiert werden, erfolgt eine mechanische Reibung. Daher besteht an der Befestigung folgender Aufbau:

Karosserieseitig:

- eine äußere Lagerbüchse, sie am Querlenker festgeschraubt oder festgeschweißt ist

- ein Gummilage in der äußeren Büchse

- eine Lagerbüchse über das Gummilager

- Bolzen

Radseitig:

- ein kugelförmiges Lager mit einem Bolzen an der nach oben (Querlenker unten) bzw. nach unten (Querlenker oben) zeigenden Seite

- eine Gummimanschette, die das Fett im Lager hält und als Staubschutz dient

- der Bolzen wird durch eine entsprechende Buchse an der Achsnabe gepresst und verschraubt (der Bolzen weist ein Gewinde auf)

Das radseitige Kugellager ist in alle Richtungen beweglich, außerdem auch drehbar um die eigene Achse.

Die karosserieseitigen Gummilager dienen auch als Schmierung des Bolzens. Radseitig ist der Führungsbolzen für die Achsnabe durch eine Gummikappe, eine Staubschutzkappe, geschützt. Dadurch wird auch das für die Schmierung benötigte Fett im Lager gehalten.

Bei hochwertigen Markenprodukten, wie sie auch werksseitig verbaut werden, kann sich der Fahrzeugbesitzer darauf verlassen, dass Bolzen und Buchsen aus ebenso hochwertigen und besonders gehärteten Stählen bzw. Guss bestehen. Unter normalen Einsatzbedingungen sind es dann eher die Staubkappen aus Gummi sowie die Gummilager, die durch die Alterung porös werden. Radseitig dringt Schmutz ein, das Fett entweicht. Dann nutzt sich das Lager massiv ab. Bei dauerhaft schlechten Straßenverhältnissen beschleunigt sich der Verschleiß entsprechend.

Können Querlenker einzeln getauscht werden?

Abhängig davon, wie weit der Verschleiß vorangeschritten ist, setzen sich auch Reparatursätze für Querlenker immer mehr durch. Der eigentliche Lenker wird dabei nicht ausgetauscht, sondern nur die Lagerbuchsen, Lagerbolzen und Gummilager.

Das ist jedoch nicht bei jedem Lenker möglich. Außerdem kann sich der Querlenker auch verformen, wenn mit dem Austausch zu lange gewartet wurde. Dafür gibt es in den Vertragswerkstätten der jeweiligen Fahrzeugmarken auch Lenkerlehren. Dazu kommt, dass der Zeitaufwand beim Ersetzen der Lager und Buchsen die Ersparnis gegenüber dem kompletten Querlenkeraustausch oft hinfällig macht, ja, sogar übersteigt.

Da Querlenker recht kostspielig sind, erfolgt der Austausch oft auch einzeln. Jedoch gilt hier ähnlich wie bei den Stoßdämpfern, dass der paarweise Tausch (links/rechts) durchaus zu empfehlen ist. Allerdings werden obere und untere Querlenker unterschiedlich stark belastet. Werden die unteren Querlenker erneuert, können die oberen Querlenker noch für viele tausend Kilometer gut sein. Es gibt aber durchaus Autobesitzer, die gleich das gesamte Fahrwerk erneuern, also Quer- und Längslenker, Koppelstangen, Stabilager, Hinterachslager usw.

Wie stellt man defekte Lenker fest?

Die Lenker sitzen nicht mehr fest in ihren Lagerungen. Daher hat das Rad dann irgendwann einen gewissen Spielraum. Das wirkt sich auf das Profil des Reifen aus, das nun einseitig abgefahren wird. Ebenfalls typisch sind Auswaschungen am Profil. Das Profil wird dann wellenförmig abgetragen, weil das Rad beim Fahren seitlich vibriert. Beim Lenkeinschlag oder beim vorsichtigen Auffahren auf einen Bordstein kann darüber hinaus ein Ächzen oder ein Knacken zu hören sein. Außerdem kann eine ungleichmäßige Unruhe im Lenkrad zu spüren sein (nicht zu verwechseln mit dem Vibrieren in Kurvenfahrten bei einem defekten Radlager).

Ein schwammiges Fahrverhalten kann sich ebenfalls einstellen. Oft wird das vom Fahrer gar nicht wahrgenommen, denn das Fahrverhalten verändert sich nur sehr langsam über Monate oder Jahre. Daher kann es passieren, dass das veränderte Fahrverhalten zunächst kaum auffällt. Es müssen aber nicht immer die Querlenker defekt sein. Oftmals sind es auch die erheblich günstigeren Koppelstangen oder die Gummilagerungen der Stabilisatoren, die ausgeschlagen sind.

Was tun, wenn sich das Fahrverhalten verändert?

Nicht selten ist auch für einen erfahrenen Mechaniker ein ausgeschlagener Querlenker nicht immer sofort zu erkennen. Das Zusammenspiel zwischen Quer- und Längslenkern, Stoßdämpfern , Stabilisatoren, Koppelstangen und sogar Radlagern und Spurstangen ist so komplex, dass eine eindeutige Schadensfeststellung nicht immer einfach ist. Daher hilft der Wechsel der Koppelstangen bereits in vielen Fällen. Diese werden nämlich völlig unterschätzt, da sie rein äußerlich immer "intakt" aussehen.

Was ist zudem zu beachten beim Querlenkerwechsel und bei anderen Fahrwerksteilen?

Nach dem Wechsel der Querlenker sollte auch die Spur (Vorspur, Nachspur, Sturz) überprüft werden. Das setzt jedoch auch ein sauberes Reifenprofil sowie Schadensfreiheit an anderen Bauteilen wie Radlagern voraus. Sie sollten keinesfalls billige Querlenker aus dem Internet bestellen, deren Herkunft und Herstellung unklar sind. Es kann sich um eine Billigproduktion handeln, bei denen die Qualität der Lenker keinen regelmäßigen Prüfungen unterworfen ist. Bricht ein solcher Billiglenker, stellt das eine Gefahr für die Insassen und dritte Verkehrsteilnehmer dar. Außerdem gewährleisten hochwertige Markenquerlenker auch eine lange Lebensdauer.