Wie werden Bremsbeläge vorne im Renault Megane II 1.9 dCi gewechselt?

0
95

Intakte Bremsbeläge an Ihrem Renault Megane II 1.9 dCi tragen wesentlich zur Fahrsicherheit bei. Daher sollten die Beläge gewechselt werden, sobald sie die Verschleißgrenze erreicht haben. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie den Austausch der Bremsbeläge ganz einfach selbst bewerkstelligen.

 

Warum sollten die Bremsbeläge am Renault Megane II 1.9 dCi regelmäßig gewechselt werden?

Nur wenn sowohl die Bremsbeläge als auch die Bremsscheiben an Ihrem Fahrzeug richtig funktionieren, ist die bestmögliche Bremswirkung dauerhaft gewährleistet. Das ist vor allem in Gefahrensituationen, etwa bei Vollbremsungen, unerlässlich. Bei Unterschreiten der Verschleißgrenze lässt die Bremswirkung stark nach, sodass der Bremsweg deutlich länger wird und es somit länger dauert, bis das Auto zum Stehen kommt.

 

Wann sollte man die Bremsbeläge am Renault Megane II 1.9 dCi wechseln?

Ein Austausch der Beläge sollte spätestens dann erfolgen, wenn diese die Verschleißgrenze unterschritten haben. Einige Fahrzeuge haben einen Sensor, der anzeigt, wenn diese Grenze erreicht ist. Verschlissene Bremsbeläge können außerdem zu einem Ruckeln oder Schleifen beim Bremsen führen. Kontrollieren Sie die Beläge regelmäßig und wechseln Sie sie bei entsprechendem Verschleiß schnellstmöglich aus.

Bremsbeläge
© Shutterstock / NONGASIMO

Kann man die Bremsbeläge am Renault Megane II 1.9 dCi selbst wechseln?

Mit etwas Zeit und dem richtigen Werkzeug ist es auch für einen Laien problemlos möglich, die Bremsbeläge am Renault Megane II 1.9 dCi zu wechseln. Nachfolgend erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dabei vorgehen müssen, damit auch nach den Arbeiten die Fahrsicherheit sichergestellt ist.

 

Welche Bremsbeläge benötige ich für den Renault Megane II 1.9 dCi

Es kommt durchaus vor, dass Fahrzeughersteller innerhalb einer Modellreihe unterschiedliche Bremsbeläge einsetzen. Die für Ihren Renault Megane II 1.9 dCi passenden Beläge finden Sie ganz einfach in unserem Onlineshop. Hierfür geben Sie zunächst die KBA-Nummer in unsere Suchmaske ein. Diese finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein. Anschließend erhalten Sie eine Übersicht aller bei uns erhältlichen Bremsbeläge, die für den Renault Megane II 1.9 dCi passend sind. Dabei handelt es sich um Ersatzteile in Erstausrüster-Qualität.

 

So funktioniert der Wechsel der vorderen Bremsbeläge am Renault Megane II 1.9 dCi

Nachfolgend erklären wir Ihnen die Arbeitsschritte, die für den Wechsel der vorderen Bremsbeläge am Renault Megane II 1.9 dCi notwendig sind. Halten Sie sich genau an die Anweisungen und arbeiten Sie stets gewissenhaft, um ein optimales und sicheres Arbeitsergebnis zu erzielen.

 

Benötigtes Werkzeug

Um die Bremsbeläge am Renault Megane II 1.9 dCi zu wechseln, brauchen Sie die folgenden Werkzeuge:

Werkzeuge Bremsbeläge

Schlagschrauber

Steckschlüssel 13 mm und 17 mm

Steckschlüssel-Verlängerung

13 mm Gabelschlüssel

Ratsche

Bremssattelschlinge

Bremskolbenrücksteller oder große, verstellbare Rohrzange

Drehmomentschlüssel

Drahtbürste und Bremsenreiniger

 

Vorbereitende Arbeiten

Heben Sie die Frontpartie Ihres Fahrzeugs mit einer Hebebühne oder einem Wagenheber an. Sofern Sie einen Wagenheber verwenden, ziehen Sie die Handbremse an, um das Auto am Wegrollen zu hindern. Denken Sie außerdem daran, die Zündung auszuschalten, ehe Sie mit den Arbeiten beginnen. Öffnen Sie außerdem den Ausgleichsbehälter für die Bremsflüssigkeit im Motorraum.

 

Räder demontieren

Demontieren Sie die Vorderräder Ihres Renault Megane II 1.9 dCi. Verwenden Sie dazu den Schlagschrauber mit 17 mm Steckschlüssel, um die Radmuttern zu lösen. Legen Sie die Räder und Muttern so beiseite, dass sie Sie bei der folgenden Arbeiten nicht behindern. Schlagen Sie dann die Lenkung so ein, dass Sie möglichst frei am Bremssattel arbeiten können.

 

Lösen des Bremssattels

Verwenden Sie den 13 mm Gabelschlüssel bzw. die Ratsche mit dem 13 mm Steckschlüssel, um die Befestigungsschrauben des Bremssattels zu lösen. Sollten diese zu fest sitzen, verwenden Sie zum Lösen den Schlagschrauber. Nehmen Sie anschließend den Bremssattel vom Bremssatteljoch ab. Hängen Sie vorher die Bremsleitung aus der betreffenden Halterung aus. Nutzen Sie die Bremssattelschlinge, um den Bremssattel so an der Achse oder am Federbein aufzuhängen, dass kein Zug auf die Bremsleitung entsteht.

 

Rückstellen des Bremskolbens

Nutzen Sie den Bremskolbenrücksteller oder die Rohrzange, um den Bremskolben im Bremssattel komplett hineinzudrücken. Achten Sie dabei darauf, den Faltenbalg nicht zu beschädigen. Durch das Rückstellen steigt der Stand der Bremsflüssigkeit im Ausgleichsbehälter. Saugen Sie bei Bedarf vorsichtig etwas Flüssigkeit ab, um ein Überlaufen zu vermeiden.

 

Entfernen der alten Bremsbeläge

Nehmen Sie die alten Bremsbeläge sowie deren Halteklammer aus dem Bremssatteljoch. Reinigen Sie dieses und den Bremssattel anschließend gründlich mit einer Drahtbürste und Bremsenreiniger.

 

Einsetzen der neuen Bremsbeläge

Setzen Sie mithilfe der Halteklammern die neuen Bremsbeläge in das Bremssatteljoch Ihres Renault Megane II 1.9 dCi ein. Achten Sie dabei unbedingt auf eine korrekte Lage. Befestigen Sie anschließend wieder den Bremssattel. Verwenden Sie dazu neue Schrauben und ziehen Sie diese mit dem Drehmomentschlüssel und einem Anzugsdrehmoment von 32 Nm an. Achten Sie bei der Montage auf eine korrekte Lage der Teile zueinander.

Bremsbeläge wechseln

Räder montieren

Montieren Sie nun die Vorderräder. Ziehen Sie dabei die Radmuttern mit dem Drehmomentschlüssel und einem Anzugsdrehmoment von 110 Nm an. Lassen Sie die Frontpartie des Fahrzeugs ab. Betätigen Sie nun im Stillstand mehrmals das Bremspedal, bis Sie auf Widerstand stoßen. Schließen Sie den Ausgleichsbehälter und führen Sie eine Probefahrt mit Bremsentest durch. Der Wechsel der Bremsbeläge an Ihrem Renault Megane II 1.9 dCi ist damit abgeschlossen.

 

Viele weitere hochwertige Ersatzteile online kaufen

Neben neuen Bremsbelägen für Ihren Renault Megane II 1.9 dCi finden Sie in unserem Onlineshop hochwertige und günstige Ersatz- und Verschleißteile für nahezu alle Baugruppen Ihres Fahrzeugs. Bestellen Sie zum Beispiel Teile der Abgasanlage, Fahrzeugelektrik, der Kupplung oder des Antriebsstranges preiswert und in Erstausrüsterqualität online.