Wie werden Bremsbeläge vorne im Mercedes Benz C W204 gewechselt?

0
148

Funktionierende Bremsbeläge für die vorderen Bremsen tragen wesentlich zur Fahrsicherheit Ihres Mercedes Benz C bei. Daher zeigen wir Ihnen, wie Sie die Beläge bei entsprechendem Verschleiß ganz einfach selbst tauschen können.

 

Warum Bremsbeläge der vorderen Bremsen tauschen an der Mercedes Benz C Klasse?

Um eine optimale Bremswirkung auch unter schwierigen Bedingungen zu erzielen, ist es unerlässlich, dass sowohl Bremsscheiben als auch -beläge in Ordnung sind. Sonst kann es durch zu geringe Bremskraft zu fatalen Unfällen kommen. Daher erklären wir Ihnen die Montage Schritt für Schritt.

 

Kann ich die neuen Bremsbeläge selbst montieren?

Mit dem passenden Werkzeug und etwas Zeitaufwand ist der Einbau neuer Bremsklötze an der Vorderachse Ihrer Mercedes Benz C Klasse einfach zu realisieren. Sie sparen sich dadurch den teuren Gang in die Fachwerkstatt.

 

Wie funktioniert der Bremsbelagwechsel am Mercedes Benz C W204?

Nachfolgend erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung für den Wechsel der vorderen Bremsbeläge an Ihren Fahrzeug. Halten Sie sich unbedingt an die einzelnen Arbeitsschritte, um ein perfektes Arbeitsergebnis und uneingeschränkte Fahrsicherheit zu erzielen. Die passende Beläge für den Wechsel finden Sie unter Angabe der KBA-Nummern Ihres Fahrzeugs in unserem Onlineshop.

 

Benötigtes Werkzeug für den Belagwechsel

Für den Wechsel der vorderen Bremsklötze benötigen Sie folgende Werkzeuge:

Drehmomentschlüssel 1/2 Zoll

Drehmomentschlüssel 1/4 Zoll

zwei Ratschen, 1/2 und 1/4 Zoll-Aufnahme

Steckschlüssel 13 und 17 mm

Ringschlüssel 13 mm

verstellbare Zange

Bremssattelschlinge

Abzieher für die Sicherung der Beläge

 

Vorbereitende Arbeiten

Ehe Sie die Bremsbeläge vorne an Ihrem Mercedes Benz C W204 wechseln können, heben Sie das Fahrzeug vorne mit einer Hebebühne oder einem Wagenheber an. Ziehen Sie zuvor die Feststellbremse an, um ein Wegrollen des Fahrzeugs zu verhindern. Montieren Sie anschließend die Vorderräder an Ihrem Fahrzeug ab.

Demontage der alten Beläge

Nutzen Sie nun das Abziehwerkzeug, um die Sicherung der alten Beläge herauszuziehen. Schlagen Sie anschließend das betreffende Rad voll ein, um den Bremssattel demontieren zu können. Nutzen Sie nun die verstellbare Zange, um den Bremskolben komplett zusammenzudrücken. Hierbei steigt der Füllstand der Bremsflüssigkeit im Vorratsbehälter, kontrollieren Sie diesen bei Bedarf. Lösen Sie nun die beiden Befestigungsschrauben an der Rückseite des Bremssattels mit dem 13er Ringschlüssel. Nehmen Sie nun den Bremssattel ab und hängen Sie ihn mithilfe der Schlinge an der Fahrzeugachse auf. Achten Sie darauf, dass dabei kein Zug auf die Bremsleitungen entsteht. Hebeln Sie nun die alten Bremsbeläge mit einem Schraubenzieher vorsichtig aus dem Bremssattel.

Montage der neuen Bremsklötze

Reinigen Sie nun den Bremssattel gründlich mit Bremsenreiniger und bei Bedarf mit einer Drahtbürste. Anschließend setzen Sie die neuen Beläge in den Bremssattel ein. Achten Sie dabei unbedingt auf eine korrekte Lage der Beläge. Nehmen Sie den Bremssattel mit den neuen Belägen von der Schlinge und befestigen Sie ihn mit den zuvor herausgenommenen Schrauben wieder am Bremssatteljoch. Ziehen Sie die Schrauben zunächst mit der Ratsche und anschließend mit dem Drehmomentschlüssel und einem Anzugsdrehmoment von 25 Nm an.

Abschließende Arbeiten

Montieren Sie abschließend die Reifen an Ihrem Mercedes Benz C W204 und ziehen Sie die Radmuttern mithilfe des Drehmomentschlüssels mit einem Anzugsdrehmoment von 130 Nm an. Lassen Sie die Frontpartie Ihres Fahrzeugs ab. Betätigen Sie nun mehrmals die Bremse, bis Sie Widerstand spüren und führen Sie eine langsame Probefahrt mit Bremsentest durch.

 

© Shutterstock / cunaplus

Mehr als nur neue Beläge

Selbstverständlich erhalten Sie in unserem Shop nicht nur neue Bremsbeläge für Ihren Mercedes Benz C W204. Darüber hinaus finden Sie bei uns eine große Fülle hochwertiger Ersatz- und Verschleißteile für nahezu alle Baugruppen Ihres Fahrzeugs. Diese können Sie in vielen Fällen ebenfalls selbst montieren.