Scheibenwischer für klaren Blick bei Regen und Schnee

0
22
© Denis Torkhov /Shutterstock

Scheibenwischer sollen Regentropfen oder Schneeflocken auf Front- und Heckscheiben von Fahrzeugen aus dem Sichtfeld schieben. Tauschen Sie die Scheibenwischer rechtzeitig aus, bevor Schlieren auf der Scheibe zurückbleiben oder Quietschen und Rattern das Ende der Haltbarkeit anzeigen.

Wischerblätter für alle Automarken schnell und günstig im Motointegrator Online Shop

Die Wischerblätter der Scheibenwischer sind Verschleißteile. Ihre Lebensdauer liegt deutlich unter der Lebensdauer anderer Autoteile. Die Haltbarkeit hängt von der Qualität der Scheibenwischer und von der Beanspruchung ab, der sie im Laufe der Zeit unterliegen.

Die vorrangige Aufgabe der Scheibenwischer ist es, Ihnen bei Niederschlägen die freie Sicht auf die Straße zu ermöglichen. Leichte Verschmutzungen auf der Front- und Heckscheibe können Sie mit Hilfe der Reinigungsflüssigkeit aus der Scheibenwaschanlage entfernen. Groben Schmutz sollten Sie mit Rücksicht auf die Lebensdauer der Scheibenwischer besser mit einem Schwamm oder Lappen beseitigen. Die erreichbare Zahl an Betriebsstunden vergrößert sich, wenn die Scheibe regelmäßig von Hand gereinigt wird. Über feste Verunreinigungen, die von der Waschanlage nicht aufgelöst werden können, rutscht das Wischerblatt hinweg. Dabei hinterlässt es Schlieren und wird schnell verschlissen.

Der Flüssigkeitsfilm auf der Scheibe verhindert, dass zwischen der Gummilippe am Scheibenwischer und dem Glas stärkere Reibung auftritt. Rutscht der Wischer über trockenes Glas, macht sich die Reibung durch Quietschen und Rattern bemerkbar. Das passiert auch, wenn zum Beispiel nach der Fahrt durch die Waschanlage auf der Scheibe wasserabweisendes Wachs vorhanden ist.

 

Prüfen Sie regelmäßig den Zustand Ihrer Wischerblätter 

Aber auch die Scheibenwischer, mit denen Sie sorgsam umgegangen sind, nutzen sich nach und nach ab. Außerdem unterliegt das Gummi einer werkstoffbedingten Alterung. Durch Umwelteinflüsse wird es spröde und rau. Das können Sie bei abgeklappten Wischern ertasten, wenn Sie mit dem Finger an der Kante entlang streichen.

Wenn es die Scheibenwischer nicht mehr schaffen, für klare Sicht zu sorgen, müssen Sie die Wischerblätter austauschen. Das ist eine der wenigen Arbeiten am Auto, die der handwerklich normal begabte Autofahrer noch selbst erledigen kann. Die zu Ihrem Fahrzeug passenden Wischerblätter finden Sie in unserem Online Shop. Wir halten für alle gängigen Automarken wie Peugeot, Audi, Skoda, Ford, VW und Toyota hochwertige Wischerblätter unterschiedlicher Hersteller bereit. Suchen Sie gezielt nach dem Scheibenwischer für Ihren Fahrzeugtyp. Sie finden unter anderem die zu den unterschiedlichen Ausführungen und Baujahren der Typen Ford Fiesta, Toyota Yaris oder Peugeot 206 gehörenden Wischer.

 

Wechseln Sie die Wischerblätter nach sechs bis spätestens zwölf Monaten

Nach sechs bis zwölf Monaten ist es Zeit, die alten Wischerblätter an der Front- und Heckscheibe Ihres Fahrzeuges durch neue zu ersetzen. Genaue Hinweise dazu finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs und in den Montagehinweisen auf der Verpackung der neuen Teile. Die Gummiprofile der Wischer sind mit Grafit beschichtet. Die Schicht sollten Sie nicht beschädigen. Fassen Sie die Wischer deshalb immer an der Halterung an.

Die Ruheposition der Wischerarme liegt bei den meisten Fahrzeugen an der tiefer gezogenen Frontscheibe dicht unterhalb der Motorhaube. Zum Auswechseln der Wischerblätter müssen Sie die Arme in die senkrechte Wartungsposition fahren. Das wird in neuen Fahrzeugen bei eingeschalteter Zündung über die entsprechende Funktion an der Scheibenwischerbedienung erreicht. Bei älteren Fahrzeugen wird der Scheibenwischer in der senkrechten Position ausgeschaltet. Sind die Wischerarme in der richtigen Lage, schalten Sie die Zündung aus.

Heben Sie den Wischerarm von der Scheibe ab. Beachten Sie, dass ein zurückschnellender Wischerarm die Scheibe Ihres Autos beschädigen kann. Sie schützen die Scheibe, wenn Sie diese mit einer Decke oder Pappe abdecken. Die Wischerblätter werden durch einen Verriegelungsmechanismus an den Armen festgehalten. Diesen lösen Sie an der dafür vorgesehenen Taste. Dann können Sie das alte Blatt aus der Halterung nehmen und das neue einsetzen. Es sitzt fest, wenn es hörbar eingerastet ist. Klappen Sie den Wischerarm zum Schluss wieder zurück.

Das Vorgehen ist bei den meisten Fahrzeugmodellen gleich. Unterschiede sind lediglich bei der konstruktiven Lösung der Halterung und Verriegelung zu finden. Neben den Markenwischern können Sie auch universell einsetzbare Scheibenwischer verwenden. Den universell einsetzbaren Scheibenwischern liegen in der Regel Adapter bei, mit denen sie an den vorhandenen Fahrzeugtyp angebaut werden können.

 

Bügeltechnik oder Flachblattwischer? 

Die Wischerblätter müssen gleichmäßig auf die Scheiben drücken. Um das bei gewölbten Scheiben zu erreichen, wurden unterschiedliche Konstruktionstechniken entwickelt, von denen sich Wischer mit Bügeltechnik und Flachblattwischer durchgesetzt haben.

Bei Wischern mit Bügeltechnik ist die Schiene mit dem Profilgummi über kleine, baumartig angeordnete Halter am Wischerarm angebracht. In den Profilgummi sind Metallsegmente eingearbeitet, die die notwendige Spannung erzeugen und die Krümmung an die Scheibe anpassen. Diese Wischer werden von Liebhabern klassischen Designs bevorzugt.

Flachblattwischer sind gebogene Metallschienen mit eingeklemmtem Gummiprofil. Sie setzen dem Fahrtwind weniger Widerstand entgegen. Daraus resultiert die Bezeichnung Aero-Wischer. Diese Scheibenwischer sind langlebiger als Scheibenwischer mit Bügeltechnik, da sie ohne bewegliche Teile auskommen.

Beim Wechsel der Scheibenwischer können Sie entscheiden, welche Technik an Ihrem Fahrzeug für klare Sicht sorgen soll. Zur Montage benötigen Sie nur den geeigneten Adapter.

Alle Ersatzteile für Ihre Scheibenwischeranlage bei Motointegrator

Richtige Autopflege
© Rido / Shutterstock

Scheibenwischeranlagen bestehen neben den Wischerblättern aus dem Elektromotor, dem Wischergestänge und den Wischerarmen. Der Elektromotor ist am Wischergestänge angeschraubt. Das Wischergestänge befindet sich im Motorraum unter der Schutzabdeckung. Es wandelt die Drehbewegung des Elektromotors in eine Hin- und Her Bewegung um und leitet sie an die Wischerarme weiter. Die Wischerarme halten und führen die Wischerblätter.

Wenn Sie technisch versiert sind, können Sie bei Bedarf die einzelnen Teile selbst austauschen. Die exakt passenden Ersatzteile finden Sie ebenso leicht, wie die Wischerblätter in unserm Online Shop. Dort können Sie auch als Betreiber einer Kfz-Werkstatt die für Ihren Kunden benötigten Teile schnell beschaffen.

Die Herausforderungen beim Tausch der Bauteile sind das Freilegen der defekten Teile, das Lösen fester Schraub- oder Steckverbindungen und die Justierung vor dem Zusammenbau.