Glühbirnen am Auto-Scheinwerfer selber wechseln – so geht’s

0
153
Glühbirne
© GettyImages / Nicolas Loran

Die Scheinwerfer zählen mit zu den wichtigsten Sicherheitseinrichtungen eines Autos. Ist einer defekt, sollte man die Glühbirne schnellstmöglich wechseln. Wie Sie die Lampen bei Autoscheinwerfern selber wechseln und wann der Wechsel nur von einem Fachmann durchgeführt werden sollte, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

 

Wie tauscht man eine Glühbirne beim Auto aus?

Bei einem modernen Fahrzeug können Sie aber die Glühbirnen für das Abblendlicht oder das Fernlicht wieder relativ leicht selbst wechseln. Zunächst benötigen Sie die passende Glühbirne. Angaben darüber, welche Glühbirne Sie für Ihr Fahrzeug benötigen, finden Sie in der Betriebsanleitung. Den Wechsel sollten Sie an einem trockenen und hellen Platz im Freien oder in einer gut beleuchteten Garage vornehmen. Gegebenenfalls kann eine kleine Taschenlampe hilfreich sein. Für den Einbau neuer Lampen benötigen Sie ein paar saubere Baumwollhandschuhe oder Küchentücher, mit denen Sie die neue Lampe anfassen.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihr Fahrzeug nicht wegrollen kann. Ziehen Sie die Handbremse an, schalten Sie die Zündung und das Licht aus. Bei den folgenden Schritten sollten Sie sich die Reihenfolge merken. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Eine Erleichterung sind Fotos, die Sie mit dem Smartphone bei jedem Schritt aufnehmen. Bei neueren Autos sind die Schritte in der Betriebsanleitung beschrieben.

Bei den meisten Autoscheinwerfern müssen Sie zunächst eine Abdeckung aus Kunststoff entfernen. Die Abdeckungen sind meist nur aufgesteckt. Wenn die Abdeckung entfernt ist, können Sie den Stecker von der alten Glühbirne abziehen. Ziehen Sie dabei immer nur am Stecker und nicht an den Kabeln. Jetzt können Sie die alte Lampe herausnehmen. Prüfen Sie, ob die beiden Lampen übereinstimmen, bevor Sie die neue Lampe einbauen.

Die neue Lampe sollten Sie auf keinen Fall mit bloßen Fingern am Glaskolben berühren. Hautfett verringert die Lebensdauer der Lampe. Tragen Sie Handschuhe oder benutzen Sie Papiertücher und fassen Sie dennoch die Lampe möglichst nur am Sockel an. Die neue Lampe kann nur in einer Position in den Scheinwerfer hineingeschoben und eingerastet werden. Anschließend können Sie den Stecker wieder aufsetzen und die Abdeckung anbringen. Danach müssen Sie prüfen, ob der Scheinwerfer wieder funktioniert.

 

Warum sollte man bei Autoscheinwerfern immer beide Lampen wechseln?

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie immer beide Glühbirnen bei Autoscheinwerfern wechseln sollten. Autolampen des gleichen Typs haben immer in etwa die gleiche Lebensdauer. Meist gehen sie kurz hintereinander kaputt. Es könnte Ihnen also passieren, dass, wenn Sie eine Lampe gerade gewechselt haben, bei der nächsten Fahrt die zweite Lampe ebenfalls ausfällt.

Der zweite Grund ist, dass Autolampen, egal ob Halogen oder Xenon im Laufe der Zeit an Leuchtkraft verlieren. Wenn Sie nur die defekte Lampe austauschen, leuchten Ihre Scheinwerfer daher verschieden hell. Dies kann beim Gegenverkehr zu Irritationen führen. Ein weiterer Grund ist, dass wenn eine Lampe gewechselt wird, der Aufwand für den Wechsel der zweiten nur unwesentlich höher ist. Dies gilt insbesondere bei älteren Fahrzeugen, bei denen verschiedene Karosserieteile abgebaut werden müssen, um die Lampen wechseln zu können.

Glühbirne
© GettyImages / nikamata

Kann man H4 Lampen durch H7 ersetzen?

H4 Lampen werden seit den 1970er-Jahren in Autoscheinwerfer eingebaut. H7 Lampen sind 20 Jahre jünger und leuchten heller. Um die Helligkeit der Autoscheinwerfer zu erhöhen, ist es daher ein nahe liegender Gedanke, die alten H4 Lampen gegen H7 zu tauschen. Doch das geht leider nicht. Es handelt sich bei beiden Lampen zwar um Halogenlampen, sie unterscheiden sich jedoch in einigen wesentlichen Punkten.

H4 Lampen besitzen zwei Glühwendeln. Eine für das Fernlicht und eine für das Abblendlicht. Sie werden in Scheinwerfern eingebaut, die sowohl Fernlicht wie auch Abblendlicht ermöglichen. H7 Lampen haben dagegen nur eine Glühwendel. Sie werden bei Autos verwendet, die mit Doppelscheinwerfern – einem für das Abblendlicht und einem für das Fernlicht – ausgerüstet sind. Auch die Sockel beider Lampentypen unterscheiden sich erheblich. Eine H7 Lampe passt nicht in die Öffnung eines für H4 Lampen konstruierten Scheinwerfers. Auch der Stecker einer H4 Lampe passt nicht zum Sockel einer H7 Lampe. Theoretisch wäre es möglich, den Stecker auszutauschen und mithilfe eines Adapters eine H7 Lampe einzusetzen. Dann fehlt jedoch das Fernlicht. Zudem erlischt die Betriebserlaubnis für das Auto, wenn ein solcher Umbau vorgenommen wird.

 

Was kostet der Wechsel einer Glühbirne beim Auto?

Die Kosten für den Wechsel der Glühbirne in einer Werkstatt ist abhängig vom Baujahr des Fahrzeugs und vom Fahrzeugmodell. Bei neueren Fahrzeugen ist der Wechsel relativ unkompliziert und schnell erledigt. Gleiches gilt für viele Fahrzeuge, die man vor 1980 baute. Hier müssen Sie jeweils mit Kosten für den Glühbirnenwechsel von etwa 5 bis 15 Euro zuzüglich Leuchtmittel rechnen.

In den frühen 2000er-Jahren wurde die ECE 48 Richtlinie ergänzt und damit die Hersteller von Automobilen verpflichtet, ihre ab 2006 neu zugelassenen Fahrzeuge so zu konstruieren, dass die Lampen ohne den Einsatz von Spezialwerkzeugen einfach gewechselt werden können. Der Lampenwechsel ist bei neuen Fahrzeugen daher wieder relativ unkompliziert und schnell erledigt.

Bei Fahrzeugen, die in den 1990er-Jahren und vor 2006 zugelassen wurde, ist der Wechsel der Lampe oft sehr aufwendig. Nicht selten müssen Stoßfänger, Kühlergrill und andere Fahrzeugteile abgebaut werden, um die Lampen auswechseln zu können. Bei Fahrzeugen dieser Generation sollten Sie mit Kosten zwischen 50 und 150 Euro für den Wechsel der Lampe zuzüglich Leuchtmittel rechnen.

Es kommt zwar sehr selten vor, aber dennoch können auch LED-Scheinwerfer hin und wieder defekt sein. In diesem Fall wird der Tausch sehr teuer. LED Scheinwerfer sind gewissermaßen Einwegprodukte, bei denen in aller Regel die Leuchtmittel, also die LEDs, nicht einzeln ausgetauscht werden können. Es muss immer der komplette Scheinwerfer getauscht werden. Je nach Fahrzeug müssen Sie mit mindestens 400 Euro für einen neuen Scheinwerfer zuzüglich der Kosten für den Einbau kalkulieren.

 

Wie lange hält eine Autolampe?

Je nach Lampentyp haben Autolampen eine sehr unterschiedliche Lebensdauer.

6 V / 12 Volt Glühbirnen: Die heute nur noch in Oldtimer eingesetzten 6 Volt oder 12 Volt Glühbirnen haben eine durchschnittliche Lebensdauer von etwa 100 Stunden

H1 Lampen: H1 Lampen halten mit rund 200 Stunden etwa doppelt so lange wie Glühbirnen

H4 Lampen: Die durchschnittliche Brenndauer von H4 Lampen beträgt etwa 250 bis 300 Stunden

Bei modernen H7 Lampen haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Ausführungen, die sich auch bei der Lebensdauer erheblich unterscheiden:

 

Standard H7 Lampen – Lebensdauer ca. 400 bis 450 Stunden

Extra helle H7 Lampen – Lebensdauer ca. 250 bis 300 Stunden

Longlife H7 Lampen – Lebensdauer ca. 900 bis 1100 Stunden

 

Xenon Lampen: Xenon Lampen haben mit rund 2.000 Stunden eine deutlich längere Lebenserwartung als Halogenlampen. Grund hierfür ist, dass keine Glühwendel durch Erschütterungen während der Fahrt beschädigt oder im Laufe der Zeit durchbrennen werden kann. Xenon Lampen müssen daher in der Regel während eines Autolebens nicht ausgetauscht werden. Allerdings sollte beachtet werden, dass die Lichtleistung im Laufe der Zeit nachlässt.

LED Lampen: Mit einer Lebensdauer von mindestens 10.000 Stunden halten LED-Autoscheinwerfer meist deutlich länger als das Fahrzeug, in das sie eingebaut wurden.

Scheinwerfer
© GettyImages / deepblue4you

Wo kann ich Autolampen kaufen?

Früher waren Autowerkstätten und Tankstellen die einzigen Verkaufsstellen für Autolampen. Heute erhalten Sie Ersatzglühbirnen für Ihr Auto in praktisch jedem Baumarkt, nach wie vor bei Tankstellen, bei Autowerkstätten oder Ersatzteilhändlern. Wenn Sie Ersatzlampen für Ihr Auto in unserem Onlineshop kaufen, haben Sie mehrere Vorteile. Wir haben eine größere Auswahl an Glühbirnen und die Preise sind günstiger als im stationären Handel.